Dienstag 
26.11.2019
19:00 Uhr 
 
Reaktorhalle
Luisenstr.37a
 
 
 
 
Von Schönberg bis heute
 
Ein Konzert im Rahmen des Festivals 
Schönberg und seine Schüler
 
 
Arnold Schönberg (1874-1951)
Sechs kleine Klavierstücke op. 19 (1911)
Klavier: Amadeus Wiesensee
 
Nikos Skalkottas (1904-1949)
Quartette Nr 1&2 (1940-1942)
für Klavier, Oboe, Fagott und Trompete
 
Arnold Schönberg
Klavierstücke op. 33a und b (1929)
Klavier: Robert Florian Daniel
 
Christian Jost (*1963)
Paradox (1999)
für Sopran und Ensemble
Sopran: Julie Catherine Eggli
 
Marco Nikodijevic (*1980)
dies secundus (2017)
für Ensemble
 
Arnold Schönberg
Fünf Klavierstücke op. 22 (190-23)
Klavier: Vincent Neeb
 
Unsuk Chin (*1961)
Puzzles and Games from "Alice in Wonderland" (2017 arr. 2019)
für Sopran und Ensemble
Sopran: Anna-Lena Elbert
 
 
 
 
ensemble oktopus für musik der moderne 
 
Julie Catherine Eggli, Sopran
Anna-Lena Elbert, Sopran
Amadeus Wiesensee, Klavier
Robert Florian Daniel, Klavier
Vincent Neeb, Klavier
Konstantia Gourzi, Leitung
 
 
 
 
 

Preisträgerkonzert des Günter-Bialas-Kompositionswettbewerbs 2019

Der von der Hochschule für Musik und Theater und der GEMA-Stiftung veranstaltete Wettbewerb soll zur Auseinandersetzung mit den Werken von Günter Bialas und zur Schaffung neuer Werk im Geiste Günter Bialas' anregen. Der Wettbewerb war 2019 für Kompositionen in der Trio-Besetzung Flöte, Viola und Harfe ausgeschrieben.

Mit Kompositionen der PreisträgerInnen (Uraufführungen).

 
 
 
  
 
 
 
Donnerstag
06.02.2020
20:00 Uhr
 
Reaktorhalle
Luisenstraße 37a
 
 
Musik von heute aus Europa
 
Ivan Fedele (*1953)
Mudrá per tredici Instrumente (2013)
für Ensemble
 
Vito Zuraj (*1979)
QUIET, PLEASE (2014)
for three brass mouthpieces
 
Agata Zubel (*1978)
Chamber Piano Concerto (2018)
für Klavier und Ensemble
Klavier: Haruka Ebina
 
Tansy Davies (*1973)
Soul Canoe (2019)
für Ensemble
 
Vito Zuraj
TOP SPIN (2011)
for percussion trio
 
Francesco Filidei (*1973)
Ballata Nr. 7 (2018)
per ensemble
  ensemble oktopus für musik der moderne 
 
Haruka Ebina, Klavier
Konstantia Gourzi, Leitung
 
 
 
 
 
 
 

Freitag

15.05.2020

20:00 Uhr

Kleiner Konzertsaal

Arcisstraße 12

80333 München

 

Alumni-Portrait:

Gregor A. Mayrhofer

 

Luigi Dallapiccola (*1904)

Piccola musica notturna (1954)

Für ensemble

 

Frédéric Durieux (*1959)

Etudes en alternance (2002/2003)

Für Ensemble

 

Jan Müller-Wieland (*1966)

Vagabondage (2001)

Für Ensemble

 

Thomas Larcher (*1963)

Kraken (1996)

Für Trio

 

Gregor A. Mayrhofer

Lageder Oktett (2017)

Für Ensemble

  ensemble oktopus für musik der moderne 
 
Gregor A. Mayrhofer, Leitung