Dienstag 
26.11.2019
19:00 Uhr 
 
Reaktorhalle
Luisenstr.37a
 
 
 
 
Von Schönberg bis heute
 
Ein Konzert im Rahmen des Festivals 
Schönberg und seine Schüler
 
 
Arnold Schönberg (1874-1951)
Sechs kleine Klavierstücke op. 19 (1911)
Klavier: Amadeus Wiesensee
 
Nikos Skalkottas (1904-1949)
Quartette Nr 1&2 (1940-1942)
für Klavier, Oboe, Fagott und Trompete
 
Arnold Schönberg
Klavierstücke op. 33a und b (1929)
Klavier: Robert Florian Daniel
 
Christian Jost (*1963)
Paradox (1999)
für Sopran und Ensemble
Sopran: Julie Catherine Eggli
 
Marco Nikodijevic (*1980)
dies secundus (2017)
für Ensemble
 
Arnold Schönberg
Fünf Klavierstücke op. 22 (190-23)
Klavier: Vincent Neeb
 
Unsuk Chin (*1961)
Puzzles and Games from "Alice in Wonderland" (2017 arr. 2019)
für Sopran und Ensemble
Sopran: Anna-Lena Elbert
 
 
 
 
ensemble oktopus für musik der moderne 
 
Julie Catherine Eggli, Sopran
Anna-Lena Elbert, Sopran
Amadeus Wiesensee, Klavier
Robert Florian Daniel, Klavier
Vincent Neeb, Klavier
Konstantia Gourzi, Leitung
 
 
 
Freitag
07.02.2020
19:00 Uhr
 
Reaktorhalle
Luisenstraße 37a
 
 
Musik von heute aus Europa
 
Ivan Fedele (*1953)
Mudrá per tredici Instrumente (2013)
für Ensemble
 
Vito Zuraj (*1979)
QUIET, PLEASE (2014)
for three brass mouthpieces
 
Agata Zubel (*1978)
Chamber Piano Concerto (2018)
für Klavier und Ensemble
Klavier: Haruka Ebina
 
Tansy Davies (*1973)
Soul Canoe (2019)
für Ensemble
 
Vito Zuraj
TOP SPIN (2011)
for percussion trio
 
Francesco Filidei (*1973)
Ballata Nr. 7 (2018)
per ensemble
 
 
 
  
 
ensemble oktopus für musik der moderne 
 
Haruka Ebina, Klavier
Konstantia Gourzi, Leitung
 
 
 
 
 
Informationen zu weiteren Konzerten folgen im Oktober 2019.