Freitag
 21.04.2017
19 Uhr


Luisenstr. 37a, München,
Reaktorhalle

Eintritt frei

 

Über die Marseillaise hinaus… mit mehreren Uraufführungen
Abschlusskonzert des Dirigier-Workshops „Aufführungspraxis Neue Musik“.
Eine Zusammenarbeit mit der Kompositionsklasse von Prof. Jan Müller-Wieland und der Dirigierklasse der Hochschule für Musik und Theater München.

Gespielt werden Kompositionen zur Marseillaise, die durch besondere Besetzungen inspiriert wurden. Auftragskompositionen des ensemble oktopus an Ovanes Ambartsumian und Leonhard Auenhammer.

Fuminori Tanada
Mysterious Morning lll (1996) für Saxophon Solo

Christian Lauba
Ars (1994) für Saxophon-Duo

Thierry Escaich
Lutte (1994) für Saxophon Solo
 
Nadir Vassena
Hétérotopie (2010) für Saxophon-Quartett
2studio in forma di canone per quattrosassoni contralti

Leonhard Auenhammer
Nachtstück, (2017) UA
Für Ensemble

Ovanes Ambartsumian  
Schwarz und Weiss, (La Marseillaise) (2017) UA
Für Ensemble

------------------------------------------------------------------------------------

 

ensemble oktopus für musik der moderne

Dirigent: Hildegard Schön a.G.

Künstlerische Leitung: Konstantia Gourzi

 

 
Freitag
28.04.2017
19 Uhr


Luisenstr. 37a, München
Carl-Orff Auditorium

Eintritt frei
 

Master zu Master - mit 6 Uraufführungen
Eine Zusammenarbeit zwischen den Masterstudiengängen Neue Musik und Komposition

Johannes Schachtner
Pentation für Violine, Klarinette in B und Klavier, UA

Galina Ustvolskaya
Komposition nr.1 – dona nobis pacem Trio für Klavier, Piccolo und Tuba
 

Katharina Müller
Trio für Klavier, Bariton-Saxophon, Akkordeon, UA

Hao Wu
Dao Trio für Flöte, Klarinette, Violoncello, UA

Henning Ginzel
Antimetópisi - Eine Gegenüberstellung
Konzertstück für Akkordeon, Oboe, Klarinette in B und Fagott, UA

Jose Maria Sanchez Verdu
Architecturas de Espejos für Akkordeon Duo

Tom Smith
Piano Concertino für Klavier und Ensemble, UA

Caio de Azevedo und Claas Krause
Zugabe! Master zu Master III für Ensemble, UA

------------------------------------------------------------------------------------

 

ensemble oktopus plus

Leitung: Konstantia Gourzi, Henri Bonamy

 

Freitag
19.05.2017

Heilig-Geist Saal, Nürnberg

Samstag
20.05.2017

Villa Concordia, Bamberg

 

Portrait des Komponisten Mark André
Eine Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Nürnberg, im Rahmen des Festivals Aktuelle Musik und dem Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia.

Mark André
riss 2 (2014)
Für Ensemble

------------------------------------------------------------------------------------

 

Konstantia Gourzi, Dirigentin

 
   

Flyer als PDF herunterladen

------------------------------------------------------------------------------------

     
    Vergangene Konzerte      

Dienstag
23.11.2016
19 Uhr


Luisenstr. 37A
Reaktorhalle

Eintritt frei

 

Neue Musik aus Russland und Deutschland
Eine Zusammenarbeit mit dem Studio für Neue Musik Moskau

Edisson Denissow
Romantische Musik (1968)
Für Oboe und Ensemble

Olga Bochikhina
Unter der Kuppel hervor (2010)
Für Ensemble

Vladimir Tarnopolski
Eindruck–Ausdruck III (1989/1996)
Für Klavier und Ensemble

Faradj Karaev
Postludium (2015)
Für Ensemble

Wolfgang Rihm
Chiffre I (1982)
Für Klavier und Ensemble

Carola Bauckholz
Laufwerk (2011/2014)
Für Ensemble und Samples 

Detlev Glanert
Chaconne (1996)
Für Oktett

Oliver Schneller
Diastema (2000/01)
Für Ensemble
 

Das Programm wird am Freitag, 02.12.2016 in Auszügen mit dem Ensemble Studio für Neue Musik Moskau direkt in Moskau wiederholt.
Besetzung in Moskau: Mandy Quenouelle, Oboe; Kathrin Isabelle Klein, Klavier; Konstantia Gourzi, Dirigentin

------------------------------------------------------------------------------------

 

ensemble oktopus für musik der moderne

Anastassiya Tabankova, Oboe
Nataliya Cherkassova, Klavier
 

Igor Dronov, Dirigent

 
Mittwoch
29.11.2016
19 Uhr


Luisenstr. 37A
Reaktorhalle

Eintritt frei
 

Master zu Master – Paganini for Tutti, Fünf Uraufführungen
Eine Zusammenarbeit zwischen den Masterstudiengängen Neue Musik und Komposition

Leonard Auenhammer
Zirkusminiaturen für Ensemble (2016) UA
Clowns – Die Tuchtänzerin – Der Jongleur

Aydin Pfeiffer
Moon and Earth Variationen für Flöte und Gitarre (2016) UA

Tom Smith
Lament aus »Venus und Adonhis« für Flöte solo (2015)

Jörg Widmann
Fantasie für Klarinette solo (1993)

Hao Wu
A hunk of fat für Flöte, Klarinette, Akkordeon (2016) UA

Claas Krause
István Varró für Hackbrett solo (2016)

Claas Krause
Draupner-bølgen für Ensemble (2016) UA

Henrik Ajax
4. Satz der Sonate für Violine und Klavier (2013)

O. Ambartsumian/ L. Auenhammer/C. Krause/A. Babajanyan/ C. de Azevedo
Paganini for Tutti – Master zu Master Teil I (2016) UA

------------------------------------------------------------------------------------

  ensemble oktopus plus

Lucia Hellerhoff, Flöte
Gergely Dóra, Klarinette
Lisa Schöttl, Hackbrett

Dirigent: Henri Bonamy
Künstlerische Leitung: Konstantia Gourzi
 

Dienstag
09.02.2017
19 Uhr


Luisenstr. 37A
Reaktorhalle

Eintritt frei
 

 

Hommage à Peter Sadlo
Konzert mit Solisten: Neue Musik aus Frankreich und Italien

Olivier Messiaen
Oiseaux exotiques (1955-56)
Für Klavier und kleines Orchester

Pierre Boulez
Mémoriale (1985/1993)
(…explosante-fixe … Originel)
Für Flöte und Ensemble

Luciano Berio
Folk Songs (1964)
Für Stimme und Ensemble

Claudio Ambrosini
De vulgari eloquentia (1984)
Für Klavier und Ensemble

Stefano Gervasoni
Gramigna (2009-15)
Für Cimbalom und Ensemble

Mark André
riss 2 (2014)
Für Ensemble

Das Konzert wird von BR-Klassik aufgezeichnet und am 16.03.2017 in der Sendung Horizonte ausgestrahlt.

Die Komponisten Mark André, Stefano Gervasoni und Claudio Ambrosini sind bei Proben und Konzert anwesend.
 
------------------------------------------------------------------------------------

 

ensemble oktopus für musik der moderne

Andrea Lieberknecht, Flöte
Markus Bellheim, Klavier (Messiaen)
Andreas Schmidt, Stimme
Henri Bonamy, Klavier (Amrosini)
Luigi Gaggero, Cimbalom

Konstantia Gourzi, Dirigentin

 

 

 

 

 

 

 

 

Donnerstag
 16.02.2017
19 Uhr


Luisenstr. 37A
Reaktorhalle

Eintritt frei
 

Master zu Master
Eine Zusammenarbeit zwischen den Masterstudiengängen Neue Musik und Komposition

Stanley Friedman
Furtively und Fanfare aus Solus für Trompete solo

Ovanes Ambartsurian
Launen für Ensemble (UA)

Tom Smith
Duck Rabbit für Klarinette solo (UA)

Claas Krause
Schwarze Blöcke für Klavier und Ensemble (UA)

Dmitrij Romanov
Neoromantische Fantaisie (UA)

Johannes Schachtner
Epitaph für Violine solo

Caio de Azevedo
Antro für Ensemble (UA)

------------------------------------------------------------------------------------

  ensemble oktopus plus

Katharina Müller, Violine
Gergely Dóra, Klarinette
Michiel De Vleeschhouwer, Trompete
Mio Noriyuki, Klavier

Dirigent: Henri Bonamy
Künstlerische Leitung: Konstantia Gourzi